Unsere Minigruppen

Ein Grundpfeiler unserer Ministranten-Arbeit sind die Gruppenstunden für die kleinen Minis bis zur 8. Klasse. Die Gruppen werden dabei nach der Klasse und in Mädchen und Jungen aufgeteilt und bekommen eigene Gruppenleiter, die sich einmal wöchentlich mit ihren Gruppenkindern im Gemeindehaus treffen.

 

Weiter unten finden Sie eine Aufstellung der einzelnen Gruppen und ihrer Gruppenleitern mit dem Wochentag und der Uhrzeit, wann sie sich für die Ministunde treffen.

 

In den Stunden werden die unterschiedlichsten Dinge unternommen. Es wird miteinander gespielt, gebastelt, gekocht oder einfach nur miteinander geredet. Aber auch größere Aktionen können in den Ministunden veranstaltet werden. So haben schon einige Gruppe einen Filmeabend gemacht, zusammen im Gemeindehaus übernachtet oder über mehrere Stunden hinweg etwas für die Allgemeinheit gebaut (z.B. einen coolen Basketballkorb).

 

Für die Kinder bieten die Ministunden eine gute Abwechslung in der Woche, bei denen sie ihre Freunde treffen und mit ihnen spielen und Zeit verbringen können. Durch die regelmäßigen Aktivitäten ist das Mini-Sein auch eine spannende, aufregende und bereichernde Freizeitgestaltung.

Die Jungs und Mädchen der 9. Klasse sind unsere sog. "Märatmorphosler" und haben als eigene Gruppe eine besondere Stellung unter uns Ministranten.

 

Warum diese Gruppe eingeführt wurde und welche Bedeutung sie hat, können Sie weiter unten nachlesen.

Gruppenstunden Schuljahr 2020/2021


4.Klasse Mädchen

Noch keine Minigruppe


5.Klasse Mädchen

Leiter: Selina S., Sarah R., Joana H.

 

Uhrzeit: noch unklar

 

Wochentag: noch unklar


6.Klasse Mädchen

Leiter: Maya H., Lydia S.

 

Uhrzeit: 15:45 Uhr

 

Wochentag: Freitag


7.Klasse Mädchen

Leiter: Clara B., Gloria P., Hanna B.

 

Uhrzeit: 17:00 Uhr

 

Wochentag: Donnerstag


8.Klasse Mädchen

Leiter: Cathrin B., Gianna V.

 

Uhrzeit: noch unklar

 

Wochentag: noch unklar


4.Klasse Jungs

Leiter: Lennard H., Felix S.

 

Uhrzeit: noch unklar

 

Wochentag: noch unklar


5.Klasse Jungs

Leiter: Linus G., Lars K., Niklas Am.

 

Uhrzeit: noch unklar

 

Wochentag: noch unklar


6.Klasse Jungs

Leiter: Marcel H., Florian B.

 

Uhrzeit: noch unklar

 

Wochentag: noch unklar


7.Klasse Jungs

Leiter: Jonas R.

 

Uhrzeit: 17:15 Uhr

 

Wochentag: Dienstag


8.Klasse Jungs

Leiter: Niklas G., Niklas Ad., Manuel B.

 

Uhrzeit: 19:15 Uhr

 

Wochentag: Mittwoch



Unsere Märatmorphose

Leiter: Maya H., Katharina A.

Treffen nach Vereinbarung

 

Für die Jungs und Mädchen der Klasse 9 gibt es seit einigen Jahren die sog. Märatmorphose, kurz: Mäphos. Dieses Jahr stellt den Übergang von den "kleinen" Minis zum sog. Ältesten Rat (Ä-Rat) dar und dient dazu, die zukünftigen "Älteren Minis" dahingehend zu unterstützen und zu begleiten, dass sie sich gut in diese neue Rolle hineinentwickeln können. Ähnlich wie die Entwicklung einer Raupe zum Schmetterling (Metamorphose), daher auch der Name "Märatmorphose" 😉.

 

In diesem Übergangsjahr organisieren die 9. Klässler unter der unterstützenden Aufsicht von älteren Minis aus dem Ä-Rat zum ersten Mal eine eigene Mini-Aktion.

 

In den letzten Jahren organisierten die jeweiligen Mäphos u. a. eine Fasnetsparty, einen Ausflug zum Kanu fahren mit anschließendem Grillen oder eine Lesenacht im Gemeindehaus.

 

Ein weiterer wichtiger Punkt in diesem Jahr ist, dass die Mäphos einen Gruppenleiterkurs machen dürfen, um dann selbst eine Mini-Gruppe leiten zu können.

 

Dazu finden für die angehenden Gruppenleiter verschiedene Kurse statt, bei denen sie mit ihren Altersgenossen für mehrere Tage auf eine Hütten fahren, um dort alles Wichtige für die Leitung einer eigenen Gruppe zu erfahren und zu lernen. Durchgeführt werden die Kurse von ausgebildeten Leitern im Auftrag vom BDKJ und der Diözese Rottenburg. Auch von unseren älteren Minis aus Aulendorf sind mehrere als Leiter bei diesen Kursen dabei.

 

Zudem treffen die Mäphos auf andere Minis aus anderen Gemeinden unserer Region und kommen so auch mit anderen Ministranten in Kontakt.

Eingeführt wurde die Märatmorphose aus dem Hintergrund heraus, das die Jungs und Mädchen, die früher direkt in den Ä-Rat gekommen sind, sich zum einen erst einmal untereinander besser kennen lernen können, da sie bis dahin immer getrennte Ministunden hatten, und zum anderen, um nicht direkt "ins kalte Wasser" des Ä-Rats geworfen zu werden, in dem sie die meisten älteren Minis auch noch nicht kennen, sondern langsam in deren Arbeit eingeführt zu werden.