Messdiener oder Ministranten der katholischen Kirche sind mit liturgischen (Hilfs-)Funktionen beauftragte Gehilfen des Priesters bei der Messe.

 

... so heißt es im Lexikon! Doch hinter den Ministranten aus Aulendorf steckt viel mehr als diese trockene Definition!

Wer wir sind

Wir, die Minis aus Aulendorf, sind ca. 145 junge Leute zwischen 9 und 27 Jahren.

 

Wir ministrieren bei allen Gottesdiensten, Andachten und Festtagen, die im Verlauf eines Kirchenjahres stattfinden und auch bei Taufen, Hochzeiten und Beerdigungen kommen wir zum Einsatz.

Doch neben diesen kirchlichen Aufgaben gibt es für uns Minis noch zahlreiche andere Veranstaltungen und Aktionen. So gibt es für die jungen Minis bis zur 8. Klasse unter der Aufsicht von älteren Minis wöchentliche Gruppenstunden, bei denen sie miteinander spielen und Zeit verbringen können.

 

Für unsere gesamte Mini-Gemeinschaft, sowohl für Klein- und Groß, organisieren wir in einem Jahr auch viele größere Veranstaltungen. Hierzu zählen z.B. verschiedene Mini-Partys, die Miniadventsfeier, Mini-Ausflüge oder das Highlight im ganzen Jahr: unsere große Minihütte!

Unsere Spitze und Leitung

An oberster Stelle steht unser Stadtpfarrer Antony.

Unter uns Ministranten haben wir einen Oberministranten (Omi), der die Leitung des Ä-Rates übernimmt und auch als Bindeglied zwischen Pfarrer und Ministranten dient.

 

An zweiter Stelle steht der stellvertretende Oberministrant (Stomi), der unserem Omi mit Rat und Tat zur Seite steht.

 

Unterstützung erhalten die Beiden zudem vom sog. Leiterteam, das sich mit Omi und Stomi vor den Ä-Rat-Sitzungen trifft, um wichtige Themen und kommende Aktionen im Vorfeld bereits anzusprechen und um evtl. schon bestimmte Entscheidungen zu treffen.

 

Dieses Jahr setzt sich das Leitungsteam aus folgenden Personen zusammen:

 

OMI Niklas G.

STOMI Manuel B.

Leiterteam: Lydia S., Gianna V., Florian B., Jan K., Clara B.

 

Auf der Seite "Archiv" finden Sie eine Auflistung aller Oberministranten und stellvertretender Oberministranten seit 1991

Unten von links: Clara B., Jan K.; Oben von links: Gianna V., Manuel B., Niklas G., Florian B.
Unten von links: Clara B., Jan K.; Oben von links: Gianna V., Manuel B., Niklas G., Florian B.

Der Ä-Rat

Wie schon erwähnt, finden in einem Mini-Jahr viele verschiedene Aktionen und Veranstaltungen statt, die natürlich gut geplant werden müssen. Dafür ist unser "Ältesten Rat" (kurz: Ä-Rat) zuständig, der über das ganze Jahr "den Laden am Laufen hält".

 

Zum Ä-Rat gehören automatisch alle Minis ab der zehnten Klasse, die in gemeinschaftlicher Atmosphäre die Aktionen organisiert und durchführt.

 

Der Ä-Rat trifft sich für gewöhnlich einmal im Monat im Gemeindehaus, meistens am Monatsanfang, um unter der Leitung des Omi und Stomi die aktuellen Themen und Projekte zu besprechen und Aufgaben zu verteilen.

 

Da einige Aufgaben regelmäßig erledigt werden müssen, gibt es bestimmte Ämter, die jährlich neu von engagierten Ministranten besetzt werden, welche dann speziell für einen Zuständigkeitsbereich verantwortlich sind.

 

Folgende Ämter sind dieses Jahr vergeben:

 

Kassier: Clara B.

 

Hüttenwart: Selina S.

 

Gemeindehauswart: Niklas G.

 

Fotograf: Manuel B.

 

Getränkewart: Jan K. & Hannah L.

 

Journalist/Außenminister: Patrick F. & Niklas G.

 

Instagram-Beauftragte: Katharina A.

 

Internetseite: Jan K.

 

Einteilung für Beerdigungen: Niklas Am.

 

Unsere heutigen Organisationsstruktur (Leiterteam und Ä-Rat) wurde bereits Anfang der 1990er-Jahre eingeführt und geht auf die Idee der damaligen Gemeindereferentin Schwester Noemi zurück. Schon von Beginn lag ein Großteil der Verantwortung bei den Minis selbst, was auch mit dem großen Vertrauen zusammenhängt, das Pfarrer Dr. Utz den damaligen Minis zusprach.

Unsere Minihütte

Höhepunkt im Mini-Jahr ist unsere große Minihütte, die kirchlichen Festtage ausgeschlossen. Sie findet immer am letzten Wochenende der Pfingstferien von Donnerstag bis Sonntag statt. Jedes Jahr melden sich bis zu 85 Ministranten an, um gemeinsam mit den Mini-Freundinnen und - Freunden 4 Tage voller Spaß und Aktion zu verbringen.

 

Organisiert wird der gesamte Hüttenaufenthalt mitsamt Verpflegung von unserem Ä-Rat und auch auf der Hütte kümmert sich der Ä-Rat um die Kinder und einen guten Ablauf. Und es sei so viel gesagt: Langeweile ist während den 4 Tagen nur schwer zu finden, denn die älteren Minis lassen sich immer so einiges für die kleinen Minis einfallen.

Unter einem bestimmten Thema (wie James Bond im Jahr 2019 oder Harry Potter im Jahr 2017) finden u.a. Gelände- und Gruppenspiele, Stationsläufe, Workshops und die traditionelle Nachtwanderung statt, bei denen die Kinder mit viel Spaß ihr Können unter Beweis stellen können.

 

Neben diesem interessanten und aufwendig organisiertem Programm gibt es aber natürlich auch genug Freizeit, in der sich die Minis untereinander besser kennenlernen und je nach belieben miteinander spielen und die Zeit vertreiben können.

Weitere Aktionen im Mini-Jahr

Nun noch eine Aufzählung der Aktionen, die in einem Jahr bei uns Minis so stattfinden. Dabei gibt es auch viele Veranstaltungen, die nur für den Ä-Rat bestimmt sind und von denen die jüngeren Minis nur wenig mitbekommen:

 

Für alle Minis:

  • Große Minihütte
  • Mini-Adventsfeier
  • Sommerabschlussgrillen mit großem Gruppenspiel (z.B. Stadtrallye)
  • Mini-Partys und Übernachtungen im Gemeindehaus
  • Ausflüge (z.B. Kanu fahren)
  • Sternsingeraktion
  • Gruppenstunden

Nur für die älteren Minis:

  • Zwei extra Hüttenaufenthalte (Jahres- und Spaßhütte)
  • Die Ä-Rat-Adventsfeier
  • Baggerparty
  • Jährlicher Auftritt beim Pfarrgemeindeball
  • Kuchenverkäufe
  • Aktion Hoffnung
  • Mini-Brot-Aktion
  • 72-Stunden-Aktion
  • Holzknechtturnier (Fußballturnier)
  • Bedienen beim Fronleichnam-Mittagessen
  • Blumenteppich für Fronleichnam
  • Gruppenleiterkurs (für Mäphos)

Ministrant werden - Anmelden

Im Sommer nach der Erstkommunion können sich die Kinder dafür entscheiden, aktiv in unsere Ministrantengemeinschaft einzusteigen. Wie bereits beschrieben, warten auf die Kinder dabei zahlreiche tolle Angebote und eine entspannte, gemeinschaftliche Atmosphäre, in der sich jede und jeder wohlfühlen kann.

 

Für die Anmeldung gibt es im Pfarrbüro (neben unserer St. Martins Kirche in der Hauptstraße) die entsprechenden Formulare zum Ausfüllen und dabei kann auch der Kirchenanzeiger abonniert werden.

Dieser wird dann regelmäßig zu Ihnen nach Hause geschickt und darin finden sie neben Berichten und Informationen die Einteilung der Ministrantendienste für die nächsten Wochen, also wer wann zum Ministrieren kommen muss.

 

Ansonsten können Sie den aktuellen Kirchenanzeiger in der St. Martins Kirche (rechts vom Haupteingang) für 50 ct kaufen und die aktuelle Ausgabe wird auch immer im Schaufenster an der Außenwand im Durchgang ausgehängt.

 

Die verschiedenen Messen werden wöchentlich an folgenden Tagen gefeiert:

 

Dienstags um 19:00 Uhr

Donnerstags um 19:00 Uhr

Samstags um 18:00 Uhr

Sonntags um 9:00 Uhr und um 10:30 Uhr

 

Für die kirchlichen Hochfeste wie an Ostern, Pfingsten, Weihnachten etc. werden abwechselnd unsere vier Festtagsgruppen eingeteilt. Diese sind fest eingeteilt (jeweils mit ca. 30 Minis) und jeder Mini hat seinen festen Dienst (Kerzenträger, Fahnenträger, Rauchfass etc.).

 

Zusätzlich kann es vorkommen, dass man zum Sonderdienst eingeteilt wird.

Sonderdienste

Sonderdienste sind Hochzeiten, Beerdigungen oder Taufen. Für das Ministrieren bei diesen Diensten bekommen die Minis sogar einen kleinen Lohn (für gewöhnlich 2,50€).